werther.live

punktlive

Wie aktuell kann ein Briefroman aus dem 18. Jahrhundert sein, wenn eine kreative Regisseurin zusammen mit einer Gruppe von jungen, talentierten Schauspieler*innen nach neuen Wegen der Erzählung und Inszenierung in Zeiten von digitaler Kommunikation sucht?

Der Produktion von werther.live gelingt es unter der Regie von Cosmea Spelleken, klassische Theaterelemente, Video und Soziale Medien zu einer spannenden Darbietung auf den eigenen Bildschirmen zu fusionieren. Das neu gegründete Kollektiv namens punktlive beweist uns, dass es auch online Mittel und Wege gibt, eine emotionale, mitreißende Performance auf die Beine zu stellen. Als 2020 die Theatersäle geschlossen blieben, fand sich die Gruppe zusammen, um zu zeigen, dass es für Theater und Kunst keine Stopptaste gibt. Im Schein ihrer Computer erwecken die Schauspieler*innen die tragische Liebesgeschichte des jungen Werther zum Leben, während sie sich in sechs verschiedenen Städten befinden. Eine Live-Performance, die mit dem Zeitgeist geht und sich der neuen vielfältigen Möglichkeiten unserer digitalen Welt annimmt.

Im eigenen Zuhause sehen die Zuschauer*innen den Bildschirm von Werther, einem künstlerisch begabten jungen Mann, der sich mit seinen Emotionen, Zukunftsfragen und der Sinnhaftigkeit des Lebens auseinandersetzt. Online lernt Werther durch Zufall Lotte kennen, mit der er sich auf Anhieb gut versteht. Liebesbriefe werden kurzerhand durch gefühlvolle Chatnachrichten ersetzt und der Spaziergang in der Natur muss einem romantischen Date über die Webcam den Platz räumen. Der Briefroman Die Leiden des jungen Werther von Goethe bekommt dadurch vor laufender Kamera neues Leben eingehaucht und lässt das Publikum die tiefe Sehnsucht der beiden Protagonist*innen spüren.

werther.live wurde explizit für den digitalen Raum geschaffen und begeistert mit Liebe fürs Detail. Für seine Leistung wurde punktlive bereits mit dem Deutschen Multimediapreis ausgezeichnet und ist beim nachtkritik-Theatertreffen unter die Top Ten gewählt worden. werther.live ist ein eine neue und  spannende Form der Theatererzählung, die man so noch nicht erlebt hat!


Ich habe eine Karte für WERTHER.LIVE. Was soll ich tun?

Das Stück wird online gestreamt. Um teilzunehmen, brauchen Sie:

- eine stabile Internetverbindung

- ein Endgerät (Computer oder Tablet) mit Ton (Kopfhörer oder Lautsprecher)

- den Zugangscode auf Ihrem Ticket (11-stelliger-Code neben dem Barcode)


Es werden gleichzeitig zwei Versionen von dem Stück gestreamt:

- eine Live-Version in deutscher Sprache

- eine Version in deutscher Sprache mit französischen Untertiteln.


Am Abend der Vorstellung gehen Sie auf www.werther-live.de/#stream.
Im ersten Schritt landen Sie auf einem Pop-up-Fenster. Geben Sie dort Ihren Zugangscode ein (dieser befindet sich auf Ihrem gekauften Ticket). Danach erhalten Sie Zugang zum Streaming-Link und können auswählen zwischen beiden Versionen: entweder mit oder ohne französische Untertitel.
 


 

In Kooperation mit

Digitales Theater
20.05.2021— 20:00 h
25.05.2021— 20:00 h
Online (Livestream)
120 min.
ab 12 Jahren
in deutscher Sprache mit französischen Untertiteln
Publikumsgespräch in deutscher und französischer Sprache im Anschluss
5 EUR

Mit
Jonny Hoff, Klara Wördemann, Florian Gerteis, Michael Kranz

Regie
Cosmea Spelleken

Regieassistenz, Abendspielleitung
Lotta Schweikert

Produktionsassistenz, Technik
Leonard Wölfl

Produktionsassistenz
Sofie Anton