Annette

Leos Carax (2021)

Das düster-grandiose Musical-Märchen Annette entführt in die glamouröse Welt des Star-Pärchens Henry McHenry und Ann Defrasnoux. Auf den ersten Blick bewegen sich die beiden in unterschiedlichen Welten: er, der polarisierende Stand-Up Comedian, sie, die aufstrebende Opernsängerin – und doch sind ihre Gefühle füreinander stark. Gemeinsam brausen Ann und Henry auf dem Motorrad durch die Häuserschluchten von Los Angeles und bekunden sich gegenseitig ihre Liebe in ihrem luxuriösen Strandhaus – immer begleitet vom Blitzlichtgewitter der Medien. Ihr Glück wirkt perfekt, besonders als ihr erstes Kind Annette geboren wird.

Von der ersten Sekunde an scheint Annette jedoch anders zu sein. Das geheimnisvolle Mädchen stellt das Leben des Paares auf den Kopf. Während Ann immer erfolgreicher wird, bleibt Henry zu Hause, um sich um Annette zu kümmern – seine Karriere stockt und die Ehe der beiden gerät ins Wanken. Der Versuch, die Beziehung während einem Urlaub auf der privaten Jacht zu retten, endet in einer Katastrophe. Daraufhin offenbart Annette ein Talent, das Henrys Rettung zu sein scheint…

Dem französischen Regisseur Leos Carax, bekannt durch seine Filme Die Liebenden von Pont-Neuf und Holy Motors, ist ein rauschhaftes und furioses Werk gelungen, herausragend besetzt mit Marion Cotillard und Adam Driver. Die ungewöhnliche Inszenierung lässt die Zuschauer*innen in Momente von eindringlicher Schönheit, aber auch voller trockenem, absurdem Humor eintauchen. Angetrieben durch die ausgezeichnete Musik der US-amerikanischen Art-Pop-Pioniere Ron und Russell Mael mit ihrer Band Sparks zeichnet sich der Film durch seinen Wechsel zwischen ungewöhnlichen Musical-Nummern und Rezitativ-Momenten aus. Annette eröffnete 2021 die Filmfestspiele von Cannes, wo das Filmkunstwerk auch für Beste Regie ausgezeichnet wurde. Weiterhin erhielt der Film 2022 fünfmal den französischen Filmpreis César, unter anderem für Beste Regie und Beste Filmmusik.


In Kooperation mit
 

Film
10.05.2022 19:30
Audimax, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
140 min.
in Originalsprache (Englisch, Französisch) mit deutscher UT
3,00 €

Regie Leos Carax
Drehbuch Leos Carax, Ron Mael, Russell Mael
Kamera Caroline Champetier
Schnitt Nelly Quettier
Musik Sparks (Ron Mael, Russell Mael)
Kulisse Florian Sanson
Kostüme Pascaline Chavanne, Ursula Paredes Choto
Produktionsleitung Tatiana Bouchain
Visual effects Guillaume Pondard
Mit Adam Driver, Marion Cotillard, Simon Helberg, Devyn McDowell, Kanji FurutachiProduktion Charles Gillibert, Adam Driver, Paul-Dominique Vacharasinthu
Koproduktion Fabian Gasmia, Geneviève Lemal, Benoit Roland, Arlette Zylberg, Kenzô Horikoshi, Julio Chavezmontes, Consuelo Frauenfelder, Grégoire Melin

Produktionsfirma UGC, RTBF, Detailfilm, Theo Films, CG Cinéma
Koproduktionsfirmen ARTE France Cinéma, Scope Pictures
Filmverleih Alamode Filmdistribution (DE), Kinology, UGC – Union Générale Cinématographique (FR)