Zwischen den Säulen

Markus&Markus

Markus&Markus wissen nicht, was zu tun ist, aber sie wissen warum. In einer Zeit voller Hass und Menschenfeindlichkeit erzählen sie von ihrer Reise in den Islam. Doch ist es Märchen oder Bericht? Eine Suche nach Verbindungen und Gemeinsamkeiten anstelle von Abgrenzung und Unterschieden, die unsere Held*innen bis nach Mekka führen wird.

Zwei Jahre war das Kollektiv unterwegs. Das Publikum sieht die mutigen Reisenden auf Tigern in die Ferne reiten und unerschrocken aufgewühlte Gewässer durchqueren, bis sie getragen von den Schwingen eines stolzen Kranichs in dem niedersächsischen Garten landen, wo sie 2017 damit begonnen haben, die Regeln des Ramadan zu lernen. In Videoaufnahmen und fantastisch ausgeschmückten Erzählungen dokumentieren Markus&Markus ihre Recherche zu den fünf Säulen des Islams: vom Fasten über das Spenden, das Gebet und das Glaubensbekenntnis bis hin zur Pilgerfahrt. Von einer Moschee am Starnberger See zum Fastenbrechen in Sarajevo, von der Jungen Islam-Konferenz zum Kalifenpalast Mschatta bei Amman in Jordanien. Sie lernen mitten auf dem Brandenburger Land, warum Moscheen von Halbmonden gekrönt sind, und erkennen, dass auch eine siebenseitige Anleitung zum Gebet die Vielfalt des gelebten Islams nicht zu fassen vermag.

Für Markus&Markus, die bereits 2016 mit Ibsen: Gespenster bei PERSPECTIVES waren, ist Theater Anlass, nicht nur auf einen Themenkomplex von außen draufzuschauen, sondern aus ihm hervor. Zwischen den Säulen lässt erahnen, welche Herausforderungen dieser Ansatz mit sich bringt. Könnten Markus&Markus sogar selbst Muslime werden? Ihr Gegenüber lacht und sagt: „Gott entscheidet, ob jemand ein Muslim wird, oder nicht! Wir können das nicht selber entscheiden.“ [Nach: Impulse Theater Festival]

 

 

Biografie

Biografie Markus&Markus

Dokumentartheater, Performance

Dienstag | 11. Juni 2019 20:00

Alte Feuerwache, Saarbrücken
90 Min
In deutscher Sprache mit französischer Übertitelung
Von und mit Markus&Markus (Katarina Eckold, Lara-Joy Hamann, Markus Schäfer, Markus Wenzel)
Bühne und Kostüme Maike Storf
Lichtdesign Anahí Pérez
Übertitel Céline Coriat, Elise Pomier

Koproduktion Sophiensaele – Berlin / Staatstheater – Darmstadt / Gessnerallee – Zürich / LOT – Braunschweig / ROXY – Birsfelden / Schwankhalle – Bremen / Oldenburgisches Staatstheater / Kammerspiele München / FFT – Düsseldorf / Mousonturm – Frankfurt / Theater Rampe – Stuttgart / Lichthof – Hamburg / Pavillon – Hannover
Gefördert durch Stiftung Niedersachsen / MWK Niedersachsen / Fonds Darstellende Künste / Friedrich-Weinhagen Stiftung / Kulturbüro der Stadt Hildesheim