Potochkine

EBM | Synthpunk

PO-TOCH-KINE. Drei Silben eines mächtigen Zaubers. In ihrem Universum aus undurchdringlicher Schwärze, geheimnisvoll und fremd à la David Lynch, haben die Konzerte des Duos etwas erhaben Feierliches. Gehaltvoll der Klang ihrer dunklen Gesänge und die berauschende rhythmische Spannung. Potochkine erfindet eine körperliche Musik, die sich in Form von minimalistisch donnerndem Techno Bahn bricht.  Mit wütendem Synthpunk und betäubenden cold wave-Melodien vertritt die Gruppe ganz klar die EBM-Bewegung (Electronic Body Music). Sie versetzt alle in Trance.

Sie sind zu zweit, sie kommen vom Theater. Die Theaterschule haben sie allerdings verlassen, um sich vom Joch des ihrer Ansicht nach zu Akademischen zu befreien. Eins ist sicher: ihr Projekt ist das Gegenteil von konventionell. Potochkine trägt die Male seines Ausflugs in die Theaterwelt mit Stolz: Eine überwältigende Bühnenpräsenz und französische Texte in frecher Trash-Poesie. Das Duo liefert eine Performance von beängstigend kraftvoller Energie. Angesichts der Wildheit und latenten Gewalttätigkeit der absichtlich provokanten Jugend erscheinen Musik und Tanz wie ein rettendes Ventil.

Potochkine ist beim französisch-schwedischen Label Data Airlines unter Vertrag, das für Electromusik in allen Formen und Arten steht. Parallel dazu arbeitet das Duo mit dem jungen Regisseur Ferdinand Barbet (Comédie de Reims) zusammen. Porochkine spielt live in dessen letzten Produktionen des Collectif 17 (Dyptichon Quelqu’un arrive et je ne me connais plus, 2018 und Salopards, 2019).


DISKOGRAFIE
Mythes, Mai 2019 [AllPoints France]
EP Potochkine, 2018 [Transfuges / Data Airlines]

Biografie
Biografie Potochkine

Konzert im Club

Sonntag | 9. Juni 2019 22:00

Festivalclub, Saarbrücken
Gesang Polly Paulette
Maschinen Ernst SMP