play nice

Ariane&Roxana

Vier Hände, zwanzig Zehen und viele Bälle: Mehr brauchen Ariane und Roxana nicht, um die Aufmerksamkeit ihres Publikums zu erreichen. Die beiden Deutschen sind unter den ersten Künstlerinnen, die eine einzigartige akrobatische Disziplin im Duo praktizieren: die Fußjonglage.

Sie ignorieren die offensichtlichen Beschränkungen dieses Fachs und erforschen die unendlichen Möglichkeiten der Fußjonglage mit atemberaubender Flexibilität und Geschicklichkeit. Es herrscht eine vollkommene Symbiose zwischen den beiden jungen Frauen. Von Kopf bis Fuß synchron verschmelzen ihre in permanenter Interaktion befindlichen Körper am Ende zu einem einzigen und werden vor unseren Augen zu einem imaginären achtbeinigen Wesen.

Während die Bälle fröhlich springen, wird eine gemeinsame Rhythmus- und Arbeitssprache deutlich: komplexe Spiele mit einfachen Regeln erfordern gegenseitiges Aufeinander-Achten und Helfen. Dabei bleibt genug Raum für Unvorhergesehenes und Fantasie. Ohne auch nur ein Wort zu sagen, hinterfragen die Jongleurinnen die Beziehung zum Gegenüber, indem sie ihre Leichtigkeit, Spontaneität, ihre Schwächen und Verrücktheiten inszenieren. Sie denken die Fußjonglage als eine Form der non-verbalen Kommunikation – untereinander und gegenüber dem Publikum.

Mit Spannung und heimlichem Einverständnis machen Ariane und Roxana aus Alltagssituationen etwas Besonderes, indem sie eine ungeheure technische Präzision und Harmonie an den Tag legen. Ein glücklicher Moment visuellen Genusses für die ganze Familie.

 

 

Biografie

Biografie Ariane&Roxana

Ministere_de_la_CultureInstitut_francais

Neuer Zirkus

Sonntag | 9. Juni 2019 15:30

Montag | 10. Juni 2019 15:30

Garten des Pingusson-Gebäudes, Saarbrücken
35 Min
Ohne Worte
ab 6 Jahren
Von und mit Roxana Küwen, Ariane Oechsner
Künstlerische Beratung Roman Müller, Peter Sweet
Tondesign Gidon Oechsner
Lichtdesign Noémie Hajosi
Kostüme Anna Kemp
Unterstützung Recherche Nata Galkina, Bogdan Illouz, Alexis Rouvre, Stefan Sing
Produktion L’Entremise

Künstlerresidenz Espace Périphérique – La Villette / Graine de Cirque – Strasbourg / Tollhaus – Karlsruhe / Flottmann-Hallen – Herne
Unterstützung und Künstlerresidenz Schloss Bröllin / Maison des Jonglages / Espace Catastrophe / Circomedia / La Grainerie, Fabrique des arts du cirque / La Cascade, Pôle national des arts du cirque / Dommelhof / Neerpelt / Netzwerktreffen Neuer Zirkus / Tanzfaktur Köln / Katakomben, Center for performing arts / Académie Fratellini / Latitude50, Pôle arts du cirque et de la rue / Bastid’art