3D

Cie H.M.G.

Aller guten Dinge sind drei. Das denkt sich auch der französische Zirkuskünstler und Komponist Jonathan Guichard und entwirft 2015 ein einzigartiges, futuristisch anmutendes Objekt, das zugleich Musikinstrument, Verlängerung des Körpers und Bühnenfläche ist.

Die Rede ist von 3D, einem menschengroßen Holzbogen, verbunden durch ein straff gespanntes Drahtseil, dessen vielseitige Verwendung mehr als überrascht. Ob schaukelnde Wippe, geschmeidige Rückenlehne, glatte Rutschbahn oder elegantes Zupfinstrument – das Künstler-Bogen-Tandem nimmt viele Gestalten an, ist risikofreudig und bereit, sich in alle Richtungen zu schwingen, bis zum letzten Zentimeter des Bühnenrands, der unmittelbar vom Publikum umschlossen wird…

Begleitet werden die akrobatischen Bewegungen von einem Tonkünstler, der mit den Techniken der sogenannten „Musique concrète“ die Geräusche dieses genialen Zusammenspiels und des Publikums aufzeichnet, bearbeitet und elektronisch verfremdet. An der Schnittstelle zwischen dieser Klangmontage, choreografischem Zirkus und stummen Theater entfaltet die französische Compagnie H.M.G. einen melodiösen und visuellen Kosmos, der vibriert, tanzt, ins Staunen versetzt und ein Lachen auf jedes Gesicht zaubert. Originelle, packende 30 Minuten!




Biografie

Biografie Cie H.M.G.

Ministere_de_la_Culture Institut_francais

Neuer Zirkus

Sonntag | 9. Juni 2019 00:00
Deutschlandpremiere

Montag | 10. Juni 2019 00:00
Deutschlandpremiere

Garten des Pingusson-Gebäudes, Saarbrücken
30 Min
Ohne Worte
ab 5 Jahren
Mit Jonathan Guichard, Mikael Le Guillou oder Cyril Malivert
Konzept, Musikkomposition Jonathan Guichard
Technische Leitung Cyril Malivert
Tontechnik Mikael Le Guillou oder Cyril Malivert
Künstlerische Beratung Etienne Manceau
Konstruktion Cyril Malivert, Jonathan Guichard, Etienne Manceau, Jean-Victor Bethmont, Franck Breuil
Grafik Maëva Longvert

Produktion CIRCa, Pôle National Cirque, Auch Gers Occitanie
Koproduktion und Künstlerresidenz Bleu Pluriel, Centre culturel de Trégueux / CIRCa, Pôle National Cirque, Auch Gers Occitanie / Pôle Régional des Arts du Cirque des Pays de la Loire (Cité du Cirque Marcel Manceau et Festival Le Mans fait son Cirque) / Le Carré Magique, Pôle National Cirque en Bretagne / Théâtre de l’Agora, Scène nationale d’Evry et de l’Essonne
Künstlerresidenz Central del Circ – Barcelone / Espace Périphérique (Mairie de Paris – Parc de la Villette) / La Grainerie – Balma / La nouvelle Digue – Toulouse / Scène de Pays Lutxiborda – St Jean le Vieux / Theater op de Markt – Dommelhof
Mit der Unterstützung von SACD – Processus cirque / Programme européen POCTEFA De mar a mar / DRAC Occitanie / ENSIACET