BabylonPogo

Korso-op.Kollektiv

Unsterblichkeitsgene, Hochleistungsprothesen, Mind Uploading: Die Möglichkeiten, Geist und Körper, Kommunikation und Arbeitswelt zu optimieren, sind heute so radikal wie nie zuvor. Während die einen vom Übermenschen träumen, fürchten die anderen den Untergang der Menschheit. Stehen wir vor einer neuen Stufe der Evolution? Wieviel Möglichkeit oder Absurdität steckt in der Beziehung zwischen Mensch und Technik?

Mit diesen Fragen konfrontiert das Korso-op.Kollektiv die Zuschauer in seiner Theater-Performance BabylonPogo. Texte aus Unter Eis (Perspectives 2007) des Theaterregisseurs, Dramatikers und regelmäßigen PERSPECTIVES-Gasts Falk Richter kombiniert die Gruppe spielerisch mit authentischen Interviews und philosophischen Essays zu einer hybriden Show zwischen Intellektualität und Trash, Pathos und Humor, Realität und Fiktion. In Zusammenarbeit mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar und dem xm:lab - Experimental Media Lab stellen die Künstler durch den Einsatz diverser technischer Mittel Zukunftsversionen zwischen physischer und virtueller Realität dar. In den theateruntypischen Räumen des Garelly-Hauses führen sie so dem Publikum die verschiedenen Facetten des Strebens nach Perfektion und Unsterblichkeit vor Augen.

PERSPECTIVES freut sich, das Korso-op.Kollektiv als Bestandteil der freien Theaterszene im Saarland zur 41. Ausgabe des Festivals begrüßen zu dürfen. Das 2016 in Saarbrücken gegründete Kollektiv um Nina Schopka, Gregor Wickert und Grigory Shklyar hat sich zum Ziel gesetzt, den immateriellen Wert von Kultur als künstlerisches Schaffen in unserer Gesellschaft zu bewahren. In einer auf drei Jahre angelegten Trilogie ergründen die Theatermacher, was Menschsein ausmacht.

Das erste Stück dieser Trilogie, BabylonPogo, illustriert mit eindrucksvollen Mitteln die Chancen und Abstrusitäten der technischen Evolution. Ein Abend voller Denkanstöße.

xm_lab xm_lab   hbk_saar
Ministerium_fuer_Bildung_und_Kultur_Saarland     lotto_saarland

   

       Internett_gmbh
      

Theater-Performance